Zuhören und ernst nehmen

  • September 13, 2006
israelnetz

Liebe Leser,

anerkannte Islam-Kenner geben heute zu: „Wir verstehen das islamische Denken nicht!“ Und noch schlimmer: „Wir haben kein wirksames Mittel gegen den islamischen Terror.“ – Was ist da zu tun? – Der erste Schritt im Kampf gegen eine unheilbare Krankheit ist eine schonungslose Analyse. Konkret bedeutet das: Genau zuhören, was Muslime sagen, und das Gehörte ernst nehmen.

Wenn Osama Bin Laden und Hassan Nasrallah heute die beliebtesten Führungspersönlichkeiten in der arabischen Welt sind; wenn die Hamas, die Hisbollah und ihr Sponsor, der iranische Präsident, die Vernichtung des jüdischen Staates Israel als ihr politisches Ziel fest schreiben – dann nehme ich das ernst, auch wenn es mir nicht ins Konzept passt.

Das hat nichts mit Kriegstreiberei zu tun, sondern schlicht mit Realitätssinn. Ich freue mich über einen toleranten und gesprächsbereiten Islam – glaube aber erst daran, wenn er von den Kanzeln der Moscheen in Gaza und Riad, Teheran, Kairo und Kabul verkündet wird.

Mit herzlichen Grüßen,

Ihr Johannes Gerloff

Bitte informieren Sie mich über neue Artikel