„Konflikt“ ist ein Euphemismus

  • April 10, 2003
israelnetz

Liebe Freunde,

„Wer von einem ‚Friedensprozess’ redet, verwechselt das erwünschte Ergebnis mit der Realität!“ Gerald M. Steinberg, Professor für Konfliktmanagement und Verhandlungsprogramme an der Bar-Ilan-Universität in Ramat Gan sprach aus, was vielen hier im Lande schon lange schwant.

Sein Kollege Shlomo Avineri, Professor an der Hebräischen Universität in Jerusalem und ehemaliger Generaldirektor des israelischen Außenministeriums schob nach: „Israel und die Palästinenser sind im Krieg. ‚Konflikt’ ist ein Euphemismus. Sie töten uns, wir töten sie. Die Frage ist, wie wir mit dieser Situation fertig werden?“

Beide Akademiker sprachen auf einem Seminar zur aktuellen Lage im Nahen Osten. Weder Journalisten noch Politiker waren als Referenten geladen. Ausdrücklich wollte man sich der Realität stellen.

Genau das wollen wir mit unserer Berichterstattung auch tun, auch wenn uns das manchmal als Schwarzmalerei oder gar Hetze ausgelegt wird. Eine realistische Beurteilung der Lage ist Grundvoraussetzung, wenn wir in unserer Welt etwas verändern wollen.

Mit herzlichen Grüßen,

Ihr Johannes Gerloff

Bitte informieren Sie mich über neue Artikel