Gebet und Stille sind entscheidend

  • Mai 8, 2001
israelnetz

Liebe Freunde,

Fünf Menschen werden durch eine Bombenexplosion in Petach Tikva verletzt. Schusswechsel zwischen Gilo und Beit Jala, Har Choma und Beit Sahur. Palästinenser beschießen den Gush Katif im Gazastreifen mit Mörsergranaten. Ein vier Monate altes palästinensisches Mädchen wird im Gazastreifen von israelischen Granatsplittern getötet. Die israelische Armee bringt ein libanesisches Schiff auf, das Katjuscha-Raketen, Mienen, Granaten, Panzerfäuste, Boden-Luft-Raketen, Schnellfeuergewehre und 30.000 Schuss Munition in den Gazastreifen bringen will. In der jüdischen Siedlung Itamar im samarischen Bergland wird ein Wachmann tot aufgefunden.

Nach zehn Tagen Vortragsreise in Deutschland holt mich der Alltag im Nahen Osten innerhalb weniger Minuten wieder ein. Die aktuellen Ereignisse erlauben kaum ein Atemholen. Trotzdem ist es gerade in solchen Zeiten entscheidend, zu warten, bis sich der Staub gelegt hat, um eine Perspektive zu ringen, die auch langfristig eine Überlebenschance hat. Da sind Gebet und Stille entscheidend!

Ihr Johannes Gerloff

Bitte informieren Sie mich über neue Artikel