Den Iran verstehen

  • April 6, 2007
israelnetz

Liebe Leser,

Sir Denis Wright war zu Zeiten des Schahs Resa Pahlevi acht Jahre lang britischer Botschafter im Teheran. Er kam zu dem Schluss: „Die Iraner sagen das Gegenteil von dem, was sie denken; sie tun das Gegenteil von dem, was sie sagen; was nicht bedeutet, dass sie nicht tun, was sie denken.“

Es ist schwer, andere Kulturen zu verstehen. Fatal ist, wenn wir unsere Denkweisen und Werte als selbstverständlich voraussetzen. Das gilt auch für die islamische Welt und den Iran, der in letzter Zeit wie kaum ein anderes Land die Schlagzeilen bestimmt.

Ich habe mir in den vergangenen Monaten Zeit genommen, um Wissenschaftlern, Geheimdienstexperten und natürlich auch Menschen, die im Iran aufgewachsen sind, zuzuhören. Heute habe ich mehr Fragen denn je. Trotzdem wage ich, Ihnen eine Artikelserie über dieses uralte Land im Israelreport und in www.israelnetz.com vorzulegen. Dabei kommt der besondere Blickwinkel des jüdischen Staates zum Ausdruck. Aber vielleicht gibt sie Ihnen auch manchen hilfreichen Gedankenanstoß.

Mit herzlichen Grüßen aus Jerusalem,

Ihr Johannes Gerloff

Bitte informieren Sie mich über neue Artikel